Leere – Trauer – Einsamkeit

Unsere Verbündeten - die Vorboten des Wandels

 

Im Grunde gibt es nur zwei Pole:

Die L e e r e und die L e b e n d i g k e i t !

Wie ein Lichtschalter - ist er entweder an oder aus.

Das bedeutet:

Das wir Beides nicht annehmen können - vor Beidem haben wir unbewusst Angst.

Die Leere macht uns Angst weil wir nichts fühlen und die L e b e n d i g k e i t macht uns Angst, weil wir sie seit unserer Kindheit nicht fühlen dürfen.

Lebendigkeit ist etwas Schlechtes; was wir später beispielsweise als Ängste, Unruhe, Aufgeregtheit, Widerstände, Lampenfieber bezeichnen und mit Macht zu unterdrücken versuchen.

Und die Leere ist der Zugang zum S E I N ; zur Quelle, zu unserer höchsten Kreativität, die, wenn wir sie fühlen, uns an den Tod erinnert. Jedoch entspringt aus der Leere, aus der Quelle unseres Daseins, wenn wir ihr uns liebevoll hingeben, die Fülle des Lebens!

Scham, Schuld, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Trauer, sind im Kern Energie und damit pure Lebendigkeit. Nur durch die eigene Bewertung blockiert man diese Energie und den Lebensfluss.

 

Im Rahmen eines Coachings Ihrer Wahl, lernen Sie sich Ihren größten Ängsten zu stellen. Im geschützten Rahmen verlieren Leere, Trauer und Einsamkeit ihren Schrecken und werden zu Ihren Verbündeten auf dem Weg in die Bewusstwerdung.